Schlagwörter

, , , , ,

obwohl ich diese herrliche Luft momentan gar nicht genießen kann – eine Bronchitis hat mich voll im Griff –

das Thermometer zeigt um 17 Uhr noch 12 Plusgrade .

Eduard Mörike’s Gedicht fällt mir dazu ein:

Er ist’s

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte,
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Noch blühen die Veilchen nicht, aber Sibylle arbeitet schon ihren Duft in traumhafte Seifen ein.

Hier im Garten blühen lediglich die Schneerosen und Schneeglöckchen, was aber schon die ersten Vorboten der schönen Jahreszeit sind.

Bald ist Katinkas Projekt beendet! Hier noch einen vorletzten Beitrag von mir.

Advertisements