Schlagwörter

,

Dieses Jahr hat es mir die Nebelstimmung angetan. Früher dachte ich Traum nicht daran, an einem düsteren Morgen mit der Kamera loszuziehen. Klar bei strahlendem Sonnenschein ist es ja keine Kunst ein paar ansehnliche  Fotos von der Pirsch nachhause zu bringen. Mich dünkt dieser Art von Fotografie mittlerweile langweilig.

Es ist sehr spannend seine Beute am Monitor zu betrachten. Seit ein paar Jahren genieße ich diese Diashows mit der von mir ausgesuchten Musik an meinem iMac am 24″ Monitor – den gab es ja leider nur kurze Zeit –

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieser Rundweg ist 5,81 km lang, höchster Punkt 200 m, tiefster Punkt 124 m, gemessen mit dem App „Scoute Lite“ für’s iPhone. Leider vergass ich den Km-Zähler auszuschalten und so hing das Handy bis eben am Akku.

Früher beim Joggen benötige ich für die Strecke 40 Minuten, Walking etwa 10 Minuten länger. Heute war ich sicherlich annähernd zwei Stunden unterwegs, eben wegen des ständigen Anhaltens zum Fotografieren.

Gegen Ende der slide show kurz vor dem Ortseingang noch einige Fotos von Gärten, von Herrn und Frau M. sowie Herrn und Frau R. . Bei M hab ich die Fetthenne entdeckt und einen Blick in die gesamte Gartenanlage festgehalten. Die restlichen bei R., dort fasziniert mich immer wieder der Schnitt des Obstbaumes.

Ja und worüber freut man sich nach einer Herbstwanderung?

Heute habe ich eine neue Gewürznote ausprobiert: gemörserten Kubebenpfeffer …. superlecker!

Jetzt freu ich mich auf meinen neuen Lesestoff:

»Ich sehe nur noch blau-weiss-rot. In jedem Fenster, in jedem Garten flattert die isländische Flagge: rotes Kreuz mit weissem Rand auf blauem Grund. Kinderwagen sind mit Fähnchen geschmückt. Backen sind mit den isländischen Farben bemalt. ›Til hamingju Ísland! Herzlichen Glückwunsch Island‹, begrüsst mich Sóley vor dem Café Paris am Austurvöllur.«
Hinreissend erzählt Tina Bauer von einem Jahr zwischen Hotpots, Elfen und Vulkanen.

Gerade vom Sonntagsausflug zurück gekehrt:

… gleich zum Futternapf und

dann aufs Sofa gesprungen

geschnuppert: Tobs war da!

Advertisements