Schlagwörter

,

aus meinem Fenster unterm Dach möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Heute war das nicht so, zunächst erschien alles grau in grau …. inzwischen aber zeigen sich die ersten zaghaften Sonnenstrahlen.

Eigentlich ein herrlicher Blick aus dem Fenster. Früher war das ein Genuss, aber seit einigen Jahren ist das Grundstück aufgrund von Vetterleswirtschaft im Gemeinderatsklüngel und der Baubehörde bebaut worden . Bis dato war es als unbebaubar ausgewiesen. Gründe dafür, das Ufer der Glotter muss auf einem 10 m breiten Streifen unverbaut und öffentlich begehbar bleiben. Dann wurde im Gemeinderat die Ortsrandbebauungssatzungeändert, obwohl mir im Jahr zuvor ein Mitarbeiter des Hochbauamtes versicherte, dass ich mir niemals Sorgen wegen der Aussicht machen müsse. Ich hatte ihn gar nicht danach gefragt …. vielleicht hätte ich dann erst stutzig werden sollen, warum er zu dieser Äußerung kommt…. waren ihm da schon die internen Machenschaften bekannt?


Advertisements