Schlagwörter

, , ,

Ganz zufällig bei der Gartenarbeit wurde diese Idee geboren, um meine Hand freizumachen steckte ich das Schneckenhaus auf den grade vor mir platzierten Bambusstab. Leere Schneckenhäuser sammle ich ein, u. a. als Material beim Bau von Insektenhotels. Später dann beim näheren Betrachten gefiel mir dieses kleine Kunstwerk so, dass oüich gleich noch ein paar mehr bastelte.

Material: Man benötigt Bambus aus dem Garten, er sollte ohne Laub sein. Die Verzweigung, es sind meistens zwei pro Stabsegment, soweit zurückschneiden, das diese wie Fühler der Schnecken aussehen. Etwa 1-2 cm über dem Segmentansatz den Stab kürzen, dabei ist zu beachten, dass dies am Stab entgegen seiner Wuchsrichtung vorgenommen wird, nur so Zeigen die „Fühler“ dann auch nach unten.  Jetzt Schneckenhäuschen aus der Sammlung ausprobieren, falls erforderlich etwas Kleber verwenden.

Werbeanzeigen