Hurra ich habe gewonnen

Schlagwörter

, ,

Beim Socktober 2018 mitgemacht und bei dieser Gelegenheit gleich die Bumerangferse gelernt. Gleichzeitig fand ein Gewinnspiel statt und dabei war mir Fortuna, in diesem Tanja Steinbach, hold. Soxxbook mein Gewinn ….. freu mich sehr.

Dabei wurde auf #ovargrünesocke aufmerksam, die Socken wurden mit grünem Garn gestrickt möchte und deshalb passen sie besonders gut zur Aktion und werden von mir gespendet ….. und sollen kalte Füße wärmen.

Cantuccini nach einem Rezept von Antonio Esposito

Schlagwörter

, ,

Schade, dass Ihr dieses herrliche Gebäck nicht riechen könnt.

Schon einige Rezepte für Cantuccini hab ich ausprobiert, weil gekauftes Fertiggebäck meist nur sehr süß und künstlich schmeckt.

Nach dem Rezept von Antonio Esposito, dem Koch und Inhaber des Restaurant LA VIGNA in Laufen/Südbaden schmecken mir die Cantuccini am Besten.

Muskate de Provence

Schlagwörter

, ,

Mein Lieblingskürbis, egal ob Suppe, Risotto oder als Gemüse….diese Sorte war vor 25 Jahren der erste Kürbis, den ich damal in meinem Garten erfolgreich angebaut habe. Leider bleibt in den letzten Jahren der Ertrag aus, dieses Jahr fünf Pflanzen gezogen und ausgepflanzt und einen Kürbis geerntet ….. immerhin.

Bei Billy’s Farm in March-Bucheim hab ich gestern nicht schlecht gestaunt und fotografiert:

Hier macht es echt Spaß einzukaufen!

Socktober 2018

Schlagwörter

, , , , ,

Zu diesem Sockenstricken hat Tanja Steinbach im Oktober eingeladen. Da ich grade auf der Sockenwelle oder -wolle schwimme, im September gleich 2 Paar gestrickt habe, begann ich vor einer Woche gleich das dritte Paar infolge, allerdings werden das die Socktobersocken:

Ob mir die Glücksfee Hold ist? ….. dann werde ich hier berichten.

WOLKIG mit Manos del Uruguay extrafine Merino+Silk

Schlagwörter

, ,

Cowl „WOLKIG“ kommt in der Tat fluffig wie eine Wolke daher.

Die anfängergeeignete Anleitung von Martina Behm mit diesem Garn macht süchtig…..wie auf dem Foto unschwer zu erkennen.

Extrafine fühlt sich traumhaft an, strickt sich fast wie von selbst …..allerdings ratsam zwischendurch zur Sicherheit die Maschen des Rapports durchzählen.

Ein herrlich zartweicher Cowl für die kommenden kalte Jahreszeit.

Apfelmuffins

Schlagwörter

, ,

Weil es so viele kleine Äpfel gibt, mal etwas ausprobiert. Das Rezept für den Teig stammt von https://sallys-blog.de/versunkener-apfelkuchen-sallys-classics.html

Die Winzlinge hab ich nach dem Schälen mit dem Spiralschneider bearbeitet.

Die schon mit etwas Teig befüllten Muffinsförmchen mit den Apfelspiralen versehen und danach noch einen weiteren kleinen Klecks Teif draufgegeben. Im auf 190 Grad vorgeheizten Backofen bei 180 Grad knapp 30 Min. gebacken und anschließend mit etwas angewärmter Aprikosenmarmelade bestrichen.

Geschätzt hatte ich die Apfelernte auf 300 kg, um so angenehm überrascht war ich über den Ertrag von 100kg über dem Schätzwert.